Keramik-Faserfeilen

Keramik-Faserfeilen

Welche Werkzeuge benötigen Sie ?
In der betrieblichen Praxis werden die meisten Polierarbeiten mit Werkzeugen für lineare Bewegung ausgeführt. Wir sprechen hauptsächlich von Keramik-Faser-, Schleif- und Diamantfeilen.

Sehen wir uns als Erstes einmal die Keramikfaserfeilen an.
Für diese modernen Werkzeuge werden Keramik-Fasern in genau definierten Durchmessern (z.B. 15 μm) extrudiert und in Längsrichtung in einer hitzefesten Kunststoffmatrix gebunden. An den Stirnseiten dieser Feilen arbeiten die Faserspitzen. Diese Faserspitzen sind sehr hart (Keramik) und liegen dicht an dicht neben- und übereinander. Sie verschleißen sehr gleichmäßig, sind immer griffig und extrem effektiv.

... weiterlesen

Der optimale Antrieb für Keramik-Faserfeilen sind die Ultraschall-Poliersysteme. Deshalb werden diese Feilen auch U-Schallfeilen oder U-Schallstifte genannt. Durch die sehr hohe Hubfrequenz dieser Geräte entfernen Sie mit Faserfeilen die harte Haut nach dem Erodieren im Handumdrehen. Faserfeilen werden grundsätzlich trocken eingesetzt. Die Oberfläche wird mindestens eine Stufe feiner als die jeweilige Körnung erwarten lässt.
Es gibt 2 nützliche Weiterentwicklungen:

1. Diamant-Faserfeilen

Zwischen die einzelnen Fasern werden Diamant-Körner eingebunden. Durch die Diamantkörner erfolgt der Materialabtrag noch schneller.

2. Cristone-Faserfeilen
Hier wurden die Keramikfasern durch Kristallfasern ersetzt. Diese Fasern sind noch härter und sehr viel schneidfreudiger. Der Materialabtrag ist bis zu 50 % höher, die Biegebruchfestigkeit hat sich verdoppelt und die Oberflächen werden noch feiner. Empfehlung:

  • Versuchen Sie soviel wie möglich mit Keramikfaserfeilen zu machen.
  • Diese Werkzeuge sind äußerst effektiv und haben ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis.
  • Kürzen Sie Keramikfaserfeilen immer mit einer Diamant-Trennscheibe. Wenn Sie eine Zange oder einen Seitenschneider verwenden, brechen die Fasern und werden aus der Kunststoff-Matrix gerissen. Sie erhalten dann einen „Pinsel".
  • Arbeiten Sie an die Stirnseite eine möglichst flache Fase, damit Sie eine größtmögliche Arbeits-/Wirkfläche erhalten.
  • Ziehen Sie die Stirnseite auf einer feinen Diamantfeile oder Diamantfolie ab.
weniger Text ...