Ultraschallpolieren

Ultraschallpolieren

Ultraschall-Poliersysteme

Sie wollen Erodierte Formen polieren und die Erodierhaut, Weißhaut oder die Sinterschicht entfernen, dann sind die hier vorgestellten Ultraschallpolier Geräte genau das richtige für Sie.
Die Steuereinheit erzeugt eine elektrische Hochfrequenzenergie, die im Handstück durch einen piezokeramischen Schallwandler in lineare, mechanische Schwingungen umgewandelt wird, mit einer Leistung von bis zu 45 Watt.
Das Ganze ist wahrscheinlich ziemlich kompliziert, uns sollte hier nur die Wirkungsweise interessieren.
Ultraschallpolier Geräte arbeiten mit 20.000 bis 30.000 Schwingungen pro Sekunde. Deswegen sprechen wir von Ultraschall. Diese Schwingungen sind zwischen 4 und 40 μm lang, damit ist unsere Hublänge definiert.

... weiterlesen


Wir haben also einen extrem kurzen Hub mit einer wahnsinnig schnellen, linearen Bewegung. Aus dieser Kombination erhalten wir einen sehr guten Materialabtrag.
 
Zur rationellen Bewältigung allgemeiner Aufgaben bei der Formenpolitur kommt dem Einsatz von Ultraschall-Poliersystemen immer weiter wachsende Bedeutung zu. Um deren enorme Leistungsvorteile in den speziellen Anwendungsbereichen voll ausnutzen zu können, z.B. überall dort, wo mechanisch keinerlei andere Bewegung ausführbar ist, oder auch dem raschen Abarbeiten von Erodierstrukturen, muss eine hohe Abtragsleistung genau so gewährleistet sein, wie die Möglichkeit der Erstellung einer Strich- oder Glanzpolitur.

Das Ultraschall-Handstück darf bei kleinen Abmessungen nur ein geringes Gewicht aufweisen. Außerdem muss dem Anwender für seine verschiedenartigen Bearbeitungsaufgaben eine zweckmäßig gestaltete, reichhaltige Werkzeugauswahl zur Verfügung stehen, um die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Ultraschall-Poliersysteme optimal nutzen zu können.

Die mit dem Sparschwein erfüllen diese Bedingungen mit ihrem piggySonic® in hervorragender Weise. Das Gerät arbeitet mit einer Frequenz von 20 – 30 kHz, einer Amplitude von 4 – 40 Mikron sowie einer Ultraschall Ausgangsleistung von 45 Watt. Die automatische Frequenzfindung sorgt dafür, dass auch bei unterschiedlichen Werkzeuglängen, jederzeit mit der maximalen Ultraschall-Leistung gearbeitet werden kann, ohne sonst übliche Leistungseinbußen hinnehmen zu müssen. Die stufenlose Regulierung der Amplitude zwischen 4 – 40 Mikron ermöglicht das punktgenaue Justieren des eingesetzten Werkzeugs für den jeweiligen Bearbeitungszweck: Der obere bis maximale Amplitudenbereich sorgt bei entsprechendem Werkzeug für einen überraschend hohen Materialabtrag, der mittlere bis kleine Bereich eignet sich bestens für die anschließende Feinarbeit sowie Vor- und Endpolitur.

Die kleinen, ergonomisch gut geformten und vibrationsfrei arbeitenden Ultraschall-Handstücke mit ihrem äußerst geringen Gewicht garantieren ein ermüdungsfreies Arbeiten sowie eine präzise und sichere Führung der Werkzeuge auch auf kleinsten Flächen. piggySonic® bietet dem Anwender durch integrierte Steuereinheiten zum Anschluß von Mikromotoren mit und ohne Kohlebürsten, die Geräteausstattung des Polier-Arbeitsplatzes abzurunden und zu ergänzen, z.B. durch rundlaufende gerade Handstücke oder Winkelhandstücke mit unterschiedlichen Kopfstellungen, Handfeil- und Miniatur-Handfeilmaschinen sowie spezielle Polierhandstücke mit Querhub.

Wurde in der Vergangenheit noch viel mit galvanisch gebundenen oder gesinterten Diamantwerkzeugen gearbeitet, werden heute fast ausschließlich Keramikfaserfeilen verwendet. Diese sind nicht nur hervorragend für den stirnseitigen Einsatz zum raschen Abarbeiten von Erodierstrukturen geeignet, sondern gleichermaßen auch, plan aufgelegt, als Trägermaterial für Diamantpasten. Aufgrund der extrem hohen Stabilität und Druckfestigkeit können so selbst Schlitze ab einer Breite von ca. 0,5 mm wirtschaftlich bearbeitet werden. Ebenfalls stehen seit einiger Zeit Keramikfaserfeilen zur Verfügung, deren Bindematerial bereits Diamantkorn enthält, um auf externe Zugabe von Diamantpasten verzichten zu können. Vorteil dieser Werkzeuge gegenüber galvanisch belegten Diamantwerkzeugen ist, dass bei gleicher Korngröße im Vergleich bessere Rauheitswerte bei etwa gleichem Materialabtrag erreicht werden. Auch diese Werkzeuge stehen in unterschiedlichsten Abmessungen in den Korngrößen 200, 400 und 600 zur Verfügung.

Zur Korrektur und Anbringung kleinster Radien eignen sich besonders die sehr harten formstabilen Rubinsteine, die an Diamantscheiben oder mit Diamant-Formschleifstiften entsprechend profiliert werden können.

Abschließend muss gesagt werden, dass Ultraschall-Poliersysteme immer nur eine sinnvolle Ergänzung zur Vervollständigung der Geräteausstattung eines Polierarbeitsplatzes sind und nicht für sich in Anspruch nehmen, mechanisch betriebene Polierhandstücke unnötig werden zu lassen oder gar ersetzen zu wollen.

Kosteneinsparungen in der Formpolitur können sich nur durch das perfekte Zusammenspiel zwischen Ultraschall-Poliersystemen und mechanisch betriebenen Polierhandstücken spürbar bemerkbar machen.

weniger Text ...

16 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge

16 Artikel

pro Seite

In absteigender Reihenfolge